Archiv

Hähnchenbrustfilet mit Tomaten und Mozzarella

img_20011

Zutaten:

  • 600g Hähnchenbrustfilet
  • Salz und Pfeffer
  • 4 große Tomaten
  • Basilikumblätter (2 Hände ca.)
  • 100 ml Cremefine Sahne 7% fett oder (Für Size Zero Light Cuisine)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1,5- 2 Packungen Mozzarella Light
  • Nudeln

Anleitung:

  • Hähnchenbrustfilet waschen, trocknen und in grobe Stücke schneiden.
  • Backofen auf 175° Umluft vorheizen.
  • Pfanne mit etwas Öl erhitzen und Fleich ganz kurz von allen Seite anbraten. Das Fleisch kann sichtbar noch roh sein. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Tomaten abwaschen und in Scheiben schneiden. Die Basilikumblätter abzupfen und etwas kleiner hacken.
  • Die Sahne oder Light Cuisine nun mit der Gemüsebrühe zusammenschütten und zur Seite stellen.
  • Nun einige Tomatenscheiben in der Auflaufform verteilen, die Hähnchenbrust darauf legen und mit weiteren Tomatenscheiben und dem Mozzarella auslegen. Lieber weniger Mozzarella verwenden. Es wird am Ende mehr sein als es zu Anfang aussieht.
  •  Anschließend ca. 30 Min. backen.
  • Nun das Nudelwasser aufsetzen und nach Packungsanweisung kochen.
  • Nudeln mit Dem Hähnchen aus dem Ofen auf einem Teller anrichten und mit restlichem Basilikum bestreuen.

üüüü

Lachs/ Steak mit Walnuss-Kräuter-Kruste

img_20021

 

Zutaten:

  • 400g Lachs
  • Salz und Pfeffer
  • 60g Walnüsse
  • 40g Parmesan (Kann auch weggelassen werden)
  • 250g Joghurt
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie

Anleitung:

  • Den Lachs abspülen und in zwei gleichgroße Stücke zerteilen
  • Zitrone säubern, Schale abraspeln und Saft in einen kleinen Behälter pressen
  • Knoblauchzehe fein hacken und Petersilienblätter abzupfen.
  • Nun die Zitronenschale sowie den Saft, gehackten Knoblauch, Petersilie, Parmesan, Walnüsse, Salz und Pfeffer sowie etwas von dem Joghurt (Ca. 4 EL) auf zwei Behältnisse aufteilen.
  • Zutaten in Behältnis Nummer 1 fein pürrieren und Zutaten aus Behältnis Nummer 2 klein stampfen. Somit ist es nicht nur eine Paste sondern man erkennt noch die Walnussstücke sowie die Petersilie.
  •  Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  • Die Lachsseite auf der Haut in eine ofenfeste Form legen.  Geht ebenfalls auch mit Lachs ohne Haut, dann ebenfalls in eine Auflaufform und bei beiden Varianten mit etwas Butter ausstreichen.
  • Nun die Paste auf den Lachs streichen und die grobere Masse ebenfalls auf dem Lachs verteilen.
  • Form in den Ofen schieben und den Fisch etwa 25 Minuten backen. Wenn das Lachsfilet flach ist, reichen auch 20 Minuten.
  • Den restlichen Joghurt kann man nun gut als Dip verwenden. Einfach mit Salz und Pfeffer oder beispielsweise Currypulver würzen.

üüüü

Basilikum-Balsamico Sauce

Einfach mal ein anderer Geschmack, einfach mal etwas Neues 🙂

IMG_6751


Zutaten:

♥ Cocktailtomaten
♥ 1/2 Zwiebel
♥ 1/2 Bund Basilikumblätter
♥ Salz und Pfeffer
♥ 250g Magerquark
♥ 200 g Joghurt (1,5% Fett)
♥ 2 EL Balsamicoessig

Anleitung:
♥ Die Cocktailtomaten halbieren
♥ Etwas Öl in die Pfanne, Cocktailtomaten, sowie Zwiebeln hinterher und kurz anbraten.
♥ Basilikumblätter klein hacken, damit das Aroma sich verteilen kann.
♥ Dann ebenfalls in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
♥ Balsamicoessig drüberträufeln
♥ Magerquark und Joghurt in die Pfanne geben. Umso mehr Joghurt,desto flüssiger wird die Sauce

♥♥ Mit Gemüsebrühe kann man die Sauce noch etwas geschmacksintensiver machen
♥♥ Super lecker hierzu: Entenbrust auf der Hautseite scharf anbraten und bei 160° Umluft für maximal 30 Minuten in den Backofen. Die Haut vorher etwas einritzen und mit Salz und Rosmarinzweigen befüllen.

IMG_6753

Low- Carb gefüllter Hokkaido Kürbis

IMG_3178

Zutaten:
♥ 1 Hokkaido Kürbis
♥ 300 g Hackfleisch
♥ 1 Stange Lauch
♥ 1 Knoblauchzehe
♥ 1 Packung Feta- oder Mozzarella Käse
♥ Etwas Öl, Salz, Gemüsebrühenpulver und Pfeffer
♥ 4 Tomaten
♥ 1 Handvoll Petersilie
♥ 1 EL Tomatenmark
♥ 200 g fettarmer Joghurt (0,1% Fett)

Anleitung:
♥ Den Deckel vom Kürbis abschneiden, Kerne ausschaben und wegschmeisen.
♥ Dann das Kürbisfleisch bis auf eine 1cm dicke Wand abschneiden und auf die Seite stellen.
♥ Kürbis kommt leer (ohne Deckel) für ca. 10 Minuten in den 180 Grad heißen Ofen.

FullSizeRender[4]
♥ Lauch schneiden, Knoblauch hacken, Tomaten würfeln.
♥ Das Hackfleisch und sehr klein geschnetzeltes Kürbisfleisch in etwas Öl gut anbraten.
♥ Wenn das Fleisch leicht angebraten ist, Gemüse und gehackte Petersilie dazugeben, Tomatenmark dazu und noch mal 5 Minuten unter Rühren braten.
♥ Wenn der Pfanneninhalt etwas angedünstet ist, mit dem Joghurt ablöschen. Nicht wundern, es hat sich etwas Flüssigkeit in der Pfanne gebildet.
♥ Mit dem Gemüsebrühenpulver, Salz und Pfeffer würzen.

FullSizeRender[3]
Dann den Kürbis aus dem Backofen nehmen und die Masse einfüllen
♥ Zwischendurch ein paar kleine Würfelchen Fetakäse bzw. Mozzarella einstreuen.

FullSizeRender[1]
♥ Das Ganze noch mal bei 180 Grad 15 Minuten in den Ofen. (Um zu Prüfen, ob der Kürbis lange genug im Ofen war, einfach mit einem großen Brotmesser den Kürbisrand einschneiden. Wenn er sich gut und leicht schneiden lässt, ist er perfekt. Sollte nicht zu weich sein.)

FullSizeRender[2]

♥♥ Servieren: Dem Kürbis den Deckel aufsetzen und in einer Auflaufform (auf Grund der Flüssigkeit) auf den Tisch stellen. Dann mit einem großen Messer in 4/4 aufschneiden und verteilen. Ich habe dazu noch Nudeln gekocht, frisches Baguette eigenet sich dazu ebenfalls super. Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

Toskanische Bolognese

384629-960x720-spaghetti-bolognese-nach-toskana-art

  • Zutaten:
    ♥ 600g gemischtes Hackfleisch
    ♥ 150g Zwiebelwürfel
    ♥ 120g Tomatenmark
    ♥ 700ml passierte Tomaten
    ♥ 300ml Wasser
    ♥ 100g Karotten
    ♥ 100g Sellerie
    ♥ 70g Lauch
    ♥ 1 rote Paprika
    ♥ 30ml Olivenöl
    ♥ Oregano, Salz und Pfeffer
  • Anleitung:
    ♥ Karotten, Sellerie, Lauch und Paprika wenn nötig schälen und dann in kleine würfel schneiden.
    ♥ Die Zwiebeln in Öl glasig dünsten.
    ♥ Das Hackfleishc zugeben und unter ständigem Rühren ebenfalls anbraten.
    ♥ Gemüse und Tomatenmark hinzugeben und kurz gehen lassen.
    ♥ Dann die passierten Tomaten und Wasser hinzufügen.
    ♥ Alles kräftig im Salz und Pfeffer abschmecken.
    ♥ Wenn man möchte noch Knoblauch hinzufügen und circa 20 Minuten köcheln lassen.
    ♥ Farfalle oder Spaghetti in kochendem Wasser al dente kochen.
    ♥ Am Ende Oregano hinzufügen.

♥♥ Anstatt von Oregano, kann man natürlich auch viele andere Kräuter verwenden wie z.B. Salbei, Basilikum oder Thymian. 🙂
♥♥ Dadurch, dass keine TÜrchen Soße von Knorr o.ä. verwendet wird, kann man frisch und lecker kochen und vorallem enthält das essen keine Aromastoffe oder zugefügten Zucker.

Farfalle with chicken and roasted garlic

garlic-chicken-farfalle

  • Zutaten:
    ♥ 800g Farfalle
    ♥ 280 g Erbsen
    ♥ 200g Tomaten
    ♥ 150g Champignons
    ♥ 150g Frischkäse
    ♥ 100g Speck
    ♥ 500g Hähnchenbrust
    ♥ 100g Parmesan
    ♥ 100 ml Öl
    ♥ 300 ml Milch
    ♥ 1 Paprika
    ♥ 1 Zwiebel
    ♥ 1 Ei
    ♥ 2 Ecken Knoblauch
    ♥ Salz und Pfeffer
  • Anleitung:
    ♥ Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Champignons waschen und in kleine würfel schneiden.
    ♥ Speck mit Zwiebeln in etwas Öl anbraten und zur Seite stellen.
    ♥ Hähnchen anbraten. Nach etwas Zeit, Gemüse hinzufügen und ebenfalls anbraten.
    ♥ In einem länglichen Gefäß circa 50-75 ml Öl, 1 Ei und die Knoblauchzehen mit einem Mixer vermengen. Der Mixer muss ganz unten angesetzt werden und in der Mitte des Mixers müssen das Ei und die Zwiebeln liegen. Anfangen zu mixen und warten, bis sich eine cremige Masse bildet, erst dann vorsichtig und langsam hoch ziehen.
    -> Achtung: Die Masse wirkt am Anfang sehr scharf, aber das wird später weniger 🙂
    ♥ Farfalle in kochendes Wasser geben und al dente garen.
    ♥ 300 ml Milch und die cremige Masse in eine Pfanne geben und erhitzen.
    ♥ Zu der Soße nun den Frischkäse und danach den Parmesan hinzufügen und ihn langsam schmelzen lassen.
    ♥ Alles nun zu der Soße in die Pfanne geben und vermengen. Bei Bedarf noch mit Kräutern, Salz und Pfeffer verfeinern.

♥♥ Ich habe dieses Gericht mal in der Cheesecake Factory in den USA gegessen und ich liebe dieses Gericht *_*. Danach musste ich unbedingt im Internet suchen, ob ich ein vergleichbares Rezept finde und siehe da, ein wenig verändert und es schmeckt wirklich fast genauso 🙂

Rouladen mit Schalotten- Rotweinsoße

IMG_4180

  • Zutaten ( Für 4 Personen)
    ♥ 4 Rindfleischrouladen (Gibt es an der Fleischfrischetheke)
    ♥ 8 große Gewürzgurken
    ♥ 2 große Zwiebeln
    ♥ Senf
    ♥ Salz und Pfeffer

 

  • Zutaten für die Soße:
    ♥ 10 Schalotten
    ♥ 1 EL Butter
    ♥ 1 EL Olivenöl
    ♥ 3 Zweige Rosmarin
    ♥ 1 EL Zucker
    ♥ 4 EL dunkler Balsamiko
    ♥ 250 ml Rotwein
    ♥ 250 ml Rinderbrühe
    ♥ Nach Bedarf dunkler Soßenbinder

 

  • Extra:
    ♥ 8 Kartoffelknödel
    ♥ Rotkohl

 

  • Anleitung:
    ♥ Die Rouladen von beiden Seiten salzen und pfeffern.
    ♥ Jede Roulade mit Senf bestreichen ( nur eine Seite)
    ♥ Gurken und Zwiebeln kleinschneiden und vermengen.
    ♥ Gleichmäßig auf den Rouladen verteilen.
    ♥ Mit Zahnstochern zusammenstecken, damit sie nicht aufgehen. ( Bei mir war es im Nachhinein schwer, die Zahnstocher rauszukriegen, deshalb würde ich empfehlen ein kleines Band zu nehmen, um sie festzubinden)
    ♥ In heißem Fett die Rouladen von beiden Seiten anbraten. (In einem Bräter oder sehr, sehr großer Pfanne)
    ♥ Schalotten schälen und vierteln.
    ♥ In einer kleinen Pfanne die Schalotten in Butter und Öl schwenken. (Circa 4 Minuten)
    ♥ Rosmarinzweige hinzugeben.
    ♥ Mit dem Zucker kurz karamellisieren.
    ♥ Schalotten mit den 4 EL Balsamiko ablöschen.
    ♥ Die Menge aus der Pfanne in den Bräter geben.
    ♥ 250 ml Rotwein und 250 ml Rindsbrühe in den Bräter geben und das Fleisch ablöschen.
    ♥ Alles circa eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    ♥ Wenn man möchte, nun die Kartoffelklöße und Rotkohl zubereiten.
    ♥ Die Rouladen kurz herausholen und zum Warmhalten bei 70 Grad Umluft in den Backofen geben.
    ♥ Die komplette Soße inklusive Rosmarinzweige und Schalotten durch ein Sieb geben, so dass man nur noch
    die Flüssigkeit in einem Topf hat.
    ♥ Nochmals aufkochen lassen, salzen und pfeffern und bei Bedarf mit Soßenbinder andicken.

♥♥ Fertig 🙂 Hört sich komplizierter an, als es wirklich ist 😀 Und die Soße ist ein Traum *_*
♥♥ Durch das köcheln lassen, verschwindet der Alkohol im Rotwein zu fast 100% 🙂